Warum Kollagenkosmetik Natural Collagen Inventi...

Warum Kollagenkosmetik Natural Collagen Inventia wirklich gegen Falten hilft

Warum Kollagenkosmetik Natural Collagen Inventia wirklich gegen Falten hilft

Es gibt jede Menge Kosmetikprodukte auf dem Markt, die versprechen, dass sie gegen Falten wirken. Ständig werden neue Produkte gegen Falten, oder zumindest solche die gegen Falten wirken sollen, vorgestellt. Aber Reklame glättet uns keine Falten. Und so kaufen Frauen, sobald sie die ersten Fältchen erkennen oder aus Angst vor Falten präventiv Anti-Aging Kosmetikprodukte, um anschließend enttäuscht festzustellen, es wirkt nicht. Die Creme gegen Falten hat nicht gehalten, was sie versprochen hatte.

Bei dieser Überschwemmung des Marktes mit Anti Aging Produkten gegen Falten ist es schwierig sich zu orientieren. Es bleibt eigentlich nichts anderes übrig, als zu probieren. Wenn uns also die glücklich lächelnden Frauen aus der Werbung, die noch nicht einmal in dem Alter sind um überhaupt Falten zu haben, nicht überzeugen, müssen wir uns von enthaltenen wirksamen Inhaltsstoffen überzeugen lassen. Dabei ist wichtig, ob der Inhaltsstoff überhaupt in ausreichender Menge enthalten ist, oder ob er überhaupt aufgenommen werden kann.

Warum ändert sich und erschlafft unser Gesicht mit zunehmendem Alter? Wieso entstehen Falten?

Kollagenfasern in der Dermis bilden so eine Art Gerüst für unsere Haut. Sie sind verantwortlich für die Elastizität und Straffheit. Beim Altern, in diesem Falle ca. ab dem 25. Lebensjahr verlangsamt sich die Kollagenerneuerung. Es ist aber nicht so, dass einmal verlorenes Kollagen für immer verloren ist, da es sich ja um eine Kollagenerneuerung handelt, die sich verlangsamt. Wenn man in Schönheits- und Anti-Aging Magazinen blättert, in denen weniger aggressivere Methoden zur Verjüngung als plastische Chirurgie  angeboten werden, kann man feststellen, dass es dabei oft um Kollagen geht. So soll z.B. Photorejuvenation dank einer tiefen Hauterwärmung die Kollagenneubildung stimulieren. Mikronadeln Radiofrequenz verspricht die in der Haut stockende Kollagenbildung wieder anzuregen, womit die Haut Straffheit und Elastizität bekommt, die wir verlieren. Oder beim Fadenlifting werden als Gerüst Fäden bei erschlaffenden Konturen eingesetzt, welche der Körper durch eigene Kollagennetzte ersetzen soll…..

Es geht wirklich um Kollagen, es gibt die Form vor. Die verlangsamte Kollagenerneurung ist der Grund für schlaffe, alternde Haut.

„Das Ziel muss nun sein, die Kollagenproduktion in der Haut anzuregen und die Regeneration des Kollagens zu stimulieren. Grundsätzlich zielen alle auf wissenschaftlicher Basis entwickelten Wirkstoffe auf den Kollagenaufbau ab.“ (Dr. Denese)

Natural Collagen Inventia ist viel mehr als nur ein Feuchtigkeitsspender

Kollagen hat außer den schon genannten Wirkungen auch eine große Fähigkeit Wasser zu binden, was auch eine sehr wichtige Anti Aging Eigenschaft ist. Auch wenn dies eine der vielen wichtige Eigenschaften von Kollagen ist, wird besonders diese Eigenschaft von einigen Journalisten, Kritikern, Bloggern als die einzige Wirkung von in Kosmetik enthaltenem Kollagen beschrieben. Die Wahrheit ist, Kollagen ist ein sehr spezifisches Protein, von der Anordnung der Aminosäuren bis zur Faserbildung.

In normalen auf dem Markt erhältlichen Kosmetikprodukten kommt meist Hydrolysat Kollagen vor. Auch Lebensmittelgelatine ist ein Hydrolysat. Es entsteht, bzw. wird aus Schweine- und Rinderhaut, Knochen, Knorpel meist durch aggressive Verfahren unter Verwendung hoher Temperaturen oder enzymatisch produziert. Das Ergebnis sind verschieden lange Peptide, biologisch nicht aktiv. Bei der Anwendung solchen Hydrolysate in Kosmetikprodukten wie z.B. Hautcreme können wir eventuell eine verbesserte Hautbefeuchtung registrieren. Kollagen in dieser Form ist aber zu groß, um in die Haut einzudringen. Es bleibt an der Hautoberfläche und kann unter anderem auch die Hautporen verstopfen. Über die Bildung und den Bau des Kollagens könnt ihr HIER mehr nachlesen.

Warum Hydrat Tropokollagen und nicht Hydrolysat?

TestInventiaFaceGelEine völlig andere Kategorie ist das Hydrat Tropokollagen von Natural Collagen Inventia. Das Verstehen des Begriffes Hydrat Tropokollagen ist grundlegend. Tropokollagen, oder anders genannt Triple-Helix-Kollagen ist aus 3 Ketten mit einer Länge von 280-300nm und einer Breite von 1,5nm. Durch das Anordnen der Tropokollagen nebeneinander und hintereinander entstehen größere Strukturen, sogenannte Mikrofaser und Faser. Das Kollagen in den Natural Collagen Inventia Produkten ist in Form von Tropokollagen (Triple-Helix-Formel), nicht in Form von Faserkollagen. Das fertige Kollagen, des sogenannten Faserkollagens, hat eine Größe im Bereich von Mikrometern, ist also wirklich zu groß um durch die Hautoberfläche zu dringen. Auch wenn nun bewusst mit der Methode der Hydrolyse kleinere Kollagenabschnitte gewonnen werden, sind diese immer noch zu groß um in die Haut einzudringen. Das Kollagen in der Kosmetik von Natural Collagen Inventia ist aber ein Hydrat, kein Hydrolysat, was ein riesiger Unterschied ist. Es wird so gewonnen, das die Lösung Tropokollagen aus Fischhäuten gefroren wird und anschließend durch Sublimation eine Trockenmasse erzeugt wird. Diese wird erneut hydratiert. Ein Pflanzenkollagen existiert nicht, das ist nur eine Marketingerfindung.

Aber warum ist das Kollagen in Natural Collagen Inventia nun so wirkungsvoll?

Das Kollagen in Inventiaprodukten ist in biologisch aktiver Form enthalten (Hydrat-Tropokollagen). Außerdem ist es in großen Mengen enthalten. Das Natural Collagen Inventia Face Gel ist meiner Meinung nach die Basis der Kosmetikreihe. Es enthält 90% Kollagen. Es wirkt, weil es wirklich durch die Haut aufgenommen wird und in diese eindringen kann und die körpereigene Kollagenbildung anregt. Mehr dazu hier >>>

Auf die Haut aufgetragenes Tropokollagen zerfällt durch die Körpertemperatur in freie Aminosäuren und sehr kurze Aminosäureketten. Diese biologisch aktiven Produkte aus dem Tropokollagenzerfall dringen zu den Fibroblasten (Zellen die Kollagen produzieren) und es kommt zur Stimulation der eigenen Kollagenproduktion.

Etwas zur Geschichte und warum diese Entdeckung nicht die ganze Welt kennt

In den 70-80er Jahren hatte die Volksrepublik Polen eine weltweit anerkannte Schule der Biochemie. Die Polen realisierten ein jahrelanges, ambitioniertes Forschungsprogramm zur Gewinnung von Konsumeiweißen aus dem Meer. Das Programm wurde durch Wirtschaftskrise und politische Änderungen im Lande beendet. Die polnischen Biochemiker erhielten aber wertvolle Erfahrungen, besonders in meeresnahen Gebieten wie Danzig oder Gdingen. In den Jahren 1985/86 machten die Chemiker eine außergewöhnliche Entdeckung. Direkt aus Fischhaut isolierten sie nichtverbundene Moleküle Triple-Helix-Kollagens, die im Laufe des Prozesses mithilfe organischer Säuren Wassermoleküle bindeten, also hydratysierten, was zum ersten Mal möglich machte, Triple-Helix-Kollagen außerhalb eines Organismus stabil zu halten. Wie die Zukunft zeigte, war es ausreichend dieses gewonnene Hydrat stark zu filtern, um daraus ein natürliches Kosmetikprodukt mit einem hohen Befeuchtungseffekt und einer Antifaltenwirkung zu machen. Es zeigte sich, das das Hydrat Tropokollagen transepidermal (Fähigkeit durch die Haut zu dringen) ist. Auch wenn diese Entdeckung 1989 patentiert wurde, gewannen die Entdecker keine Berühmtheit oder Reichtum. Polen war zu dieser Zeit, in Zeiten unruhigen politischen Umschwungs und wirtschaftlicher Änderungen, nicht der richtige Ort für eine Markteinführung bzw. eine Debüt dieser Klasse. Schon seit ca. 50 Jahren wird Kollagen von Ärzten oder sich mit Kollagen beschäftigen Leuten als zu groß um in die Haut einzudringen angesehen. Durch diese Festlegung der alten Schule und einen Mangel an neuen Kenntnissen aus dem Bereich Kollagen  ist die Entdeckung dieses biologischen und transepidermale aktiven  Kollagens nicht verstanden und unterschätzt. Aber nur der Fakt das wir etwas nicht wissen heißt nicht, dass es nicht existiert. So ist auf der einen Seite Unverständnis, auf der anderen Seite „die Goldsucher“, die sich irgendwann als Väter der Entdeckung ausgaben. Diese Anfänge haben es dem transepidermalen Kollagen nicht leichter gemacht. Nach dem Tod von 2 der 3 Entdecker der ursprünglichen Methode und dem Auslaufen des rechtlichen Schutzes gab das Patentamt die „Neuentdeckung“ der Methode (Hydratation) frei, die sich nicht von der beschriebenen ersten Methode unterscheidet. So nahm es seinen Lauf. Das Kollagen wurde nun verkauft und verbessert. Die Temperaturgrenze, bis zu der das Kollagen stabil ist, wurde erhöht und dies ohne Parabene. Da aber trotzdem auf das Einhalten der Lagerbedingungen (Temperatur) geachtet werden musste, wurde es nicht in Drogerien verkauft. Ab dem Jahre 2004 regierte die Firma Colway, mit einem bestimmten Verkaufssystem einige Märkte. Colway war der Distributer (mit dem Inventia Logo auf den Verpackungen). Der Hersteller war und ist Inventia. Die Firma Inventia ist der alleinige Hersteller dieses Kollagentyps. Colway ging seinen eigenen Weg und versuchte sein Kollagen selbst zu mischen. Einige Zeit vertrieb Colway diese Produkte unter dem Namen Inventia, obwohl es sich dabei nicht um die original Natural Collagen Inventia Produkte handelte. Die Kunden bemerkten den Unterschied. Colway darf nun die Produkte von Inventia nicht mehr verkaufen und auch das Logo bzw. den Namen von Inventia nicht mehr auf seinen Produkten verwenden.Kollagenksometik_Inventia

In einigen Regionen sind die Produkte von Inventia schon bekannt und erfolgreich. So erhielt ein Produkt von Natural Collagen Inventia z.B. in Tschechien einen Preis als bestes Anti Aging Produkt des Jahres. Nun kommt es auch auf den deutschen Markt.

Natural Collagen Inventia wurde 2003 gegründet, kein Vergleich also mit Kosmetikgiganten wie Loreal, Nivea usw., die schon sehr lange auf dem Markt sind. So ist diese polnische Entdeckung trotz ihrer Bedeutung nicht weltweit bekannt. Wenn es eine amerikanische Entdeckung wäre, wüsste vielleicht schon die ganze Welt davon.

Cremes gegen Falten enthalten oft Antioxidanten, die vorzeitiges Altern hemmen sollen und das Kollagen schützen, oder sie stimulieren die Kollagenbildung. Es sind Wirkstoffe die unterstützen und schützen. Kollagen aber ist der König. Seine Fähigkeit Wasser zu binden und die Hautbefeuchtung zu verbessern ist für ein schönes, jüngeres Aussehen auch sehr wichtig. Die positiven und negativen Faktoren die Kollagen und seine Erneuerung beeinflussen werden HIER näher beschrieben.zumShop

FAZIT
Kollagen ist ein Schlüsselstoff für das Aussehen der Haut. Es ist für die Elastizität, Straffheit und Hydratation der Haut verantwortlich. Ein Kollagenmangel macht sich mit zunehmendem Alter durch Faltenbildung, hängender Haut und Elastizitätsverlust bemerkbar. Unser Ziel sollte eine verbesserte Kollagenneubildung und der Schutz des Kollagens vor Zerfall sein. Wenn wir rechtzeitig damit beginnen, müssen wir nicht auf die Schönheitschirurgie zurückgreifen.
 

App

App

App

Dr.Z.Jacob